zurück ins Leben

Laufe Lebe Liebe

Mein dritter Roman. Ein Buch, das mich mit sich gerissen hat und mich noch immer nicht loslässt. Amazon-Bestseller und bereits am ersten Tag in den Top 100 der eBook-Charts.

Wir handeln in unserem Leben oft nicht so, wie wir es uns hinterher wünschen würden. Immer wieder fühlt es sich an, als träfen wir falsche Entscheidungen, die uns an einen Ort führen, an dem wir niemals enden wollten. Uns und die Menschen, die wir lieben.

Ein verschütteter Kaffee und ein verlorenes Handy zwingen Ella zu einem Wettlauf mit der dreizehnjährigen Milly. Dabei erwacht etwas in ihr, von dem sie glaubte, es vor acht Jahren verloren zu haben. Sie lässt das Mädchen zu einem Teil ihres Lebens werden, auch wenn ihre innere Stimme sie davor warnt. Und sie wird selbst ein Teil von Millys Welt, zu der auch Tom gehört, der wie ein Geist durch die Wohnung schleicht. Und dann ist da Lias, dessen Blick verrät, dass er Ellas Geheimnis kennt. Aber

.

UNTER ANDEREM HiER ERHÄLTLiCH

.

Werbung

ISBN Taschenbuch · 978-3964434388
ASIN E-Book · B07VHM2ZB3

Preis Taschenbuch · 11,99 EUR / 13,99 EUR
Preis E-Book · 3,99 EUR

Veröffentlichung · 18.07.2019
Seitenanzahl · TB 404

.

„Wenn ich ein Lieblingsbuch von A.D. WiLK benennen sollte, wäre dies ganz klar Laufe, Lebe, Liebe – Zurück ins Leben, weil es in mir etwas berührt hat, was sich mit Worten nicht umschreiben lässt.“

– MattisBücherecke

.

Die Reise von „Laufe Lebe Liebe“

LLL ist das erste Buch, dessen Idee nicht einfach so in mir gewachsen ist und sich auf diese Weise so fest in meinen Kopf gesetzt hat, dass ich sie einfach aufschreiben musste. Eigentlich kam mir das Buch sogar ziemlich in die Quere, denn ich schrieb gerade an „Nur für diesem Moment“.

Eine Freundin wies mich im November 2018 auf einen Schreibwettbewerb des Piper-Verlags hin. Sie wollten eine Romance Sports Sparte etablieren und suchten dafür Geschichten. Das klang perfekt für mich, denn ich liebe Sport und schreibe Liebesromane. So dachte ich zumindest, denn wochenlang kam mir keine Idee. Bis es plötzlich Klick machte. Ich sah Milly, die Ella einen vollen Becher Kaffee überkippte und eine Laufbahn und etwas Dunkles, das ich noch nicht wirklich greifen konnte.

Und dann habe ich den Laptop aufgeklappt und aufgeschrieben, was mir alles zu der Geschichte einfiel. Die Story rollte sich so problemlos auf, dass ich selbst fasziniert dabei zusah, wie sich die Worte aneinanderreihten. Innerhalb weniger Tage stand die Handlung und ich konnte die ersten 6.000 Wörter schreiben, die der Verlag für die Bewerbung verlangte. Ich habe den Wettbewerb nicht gewonnen. Aber das ist auch gar nicht wichtig. Ich bin sogar ganz froh darüber.

Ich habe etwas viel Wertvolleres aus dieser Chance gezogen, als ein Verlagsvertrag mir je hätte einbringen können. Dieses Buch hat mich beim Schreiben bewegt und beim Überarbeiten berührt, es hallt noch immer nach und meine eigenen Worte kreisen durch meinen Kopf und begleiten mich in vielen Situationen.

Zu Beginn wollte ich ein Buch schreiben, in dem die Protagonistin zurück zu ihrer Leidenschaft findet, die sie durch irgendetwas verloren hatte, und dabei die große Liebe findet. Und nun liegt vor mir ein Roman, dem ich dieses Mal nicht den Untertitel „Eine Liebesgeschichte“ geben möchte. Ja, es gibt eine und sie nimmt auch einen großen Raum ein und schlängelt sich wie ein roter Faden durch das Buch und ich bin selbst ganz verliebt in XYZ (ich will ja nicht spoilern). Aber um sie herum ist so viel mehr.

Und anders als bei NFDM ist es keine nicht-alltägliche Geschichte oder ein außerordentliches räumliches Setting, das der Liebesgeschichte gegenübersteht. Nein, es ist der schlichte Versuch, zurück ins Leben zu finden. In ein Leben, von dem man glaubt, dass man es nicht verdient hätte. Weil man glaubt, es nicht zu verdienen überhaupt zu leben. Es ist ein Buch über Chancen und Entscheidungen und Freundschaft. Über Dankbarkeit und Schuld und Familie.

Das Schreiben ist meine Traumwelt

Ich habe schon immer versucht, Gefühle in Worte zu fassen. Die Traumwelten aus meinen Gedanken zu Papier oder auf die Tastatur zu bringen. Mein Leben lang habe ich es geliebt, andere mit meinen Worten zu berühren, zu erreichen. Mit anderen zu teilen, was mich selbst bewegt. Weil es mich schon so oft berührt hat, wenn ich hinter den geschriebenen Worten eines anderes Menschen eine neue Welt fand. Wenn ich dort Wege und Ideen und all die Dinge fand, die es schafften, mein Herz und meinen Kopf zu füllen. Zu erfüllen. Das Schreiben ist für mich Zufluchtsort, Heimat, ein ganz fremder Planet und eine Forschungsstätte in einem aufregenden Grabungsort zugleich. Es ist ein Ort, eine Wiese, auf der ich meine Kreativität entdecken und ausleben kann, wie nirgendwo sonst. Für mich bedeutet das Schreiben, dass ich sein kann, wer ich wirklich bin, während ich mich und die Welt um mich herum wieder und wieder neu erfinde.

A.D. WiLK / Autorin